Undercover Husky: Vietnamesen wollten importieren Schmuggel nach Moskau

Auf dem Flughafen Sheremetyevo beschlagnahmten Zollbeamte einen Bürger Vietnams “Lebendschmuggel” – die vier Jungen des Gibbons. Kinder unter schrecklichen Bedingungen transportiert.

Nach der Landung erhielt der Passagier aus dem Gepäck Fächer ein Kunststoff mit einem husky Hund und ging mit ihr Ausweg. Alle Dokumente für den Transport des Tieres wurden ausgestellt Richtig, aber die Zollbeamten haben die Vietnamesen aufgehalten: Sie wurden alarmiert seltsame Geräusche aus dem Transportkäfig – der Hund macht so etwas nicht vielleicht.

In der Tragetasche befand sich eine andere Kiste, in der Es gab vier Gibbon-Jungen – eine seltene Affenart. Einer von ihnen war bereits tot – er konnte die Transportbedingungen nicht ertragen: Affen fest in Säcke gewickelt. Überlebende Babys wurden beschlagnahmt und an Tierärzte im Zentrum der Überbelichtung übergeben.

Kleiner

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: