Südafrikanischer Zoodefender zog drei Löwen um vom ukrainischen Zirkus in die Heimat nach Afrika

Einem Zoverteidiger aus Afrika gelang das Unmögliche: Er rettete vor Zirkushaft von drei erwachsenen Löwinnen und einem Löwenbaby. Lionel de lange Raubtiere in ihren natürlichen Lebensraum gebracht – Südafrika, informiert die Online-Ausgabe der Daily Mail.

Afrikanischer Tieranwalt sagte, er sei verlobt freiwillig Spenden sammeln und T-Shirts verkaufen – alles zum Wohle von Geld für den Transport von Löwen aus dem Zirkus in der Ukraine zu sammeln. Insgesamt gelang es ihm, 40 Tausend Dollar zu sparen.

Raubtiere kannten die Freiheit nie, da sie in Gefangenschaft geboren wurden im ukrainischen Zirkus, und diese Tiere wurden ohne gehalten Bedingungen.

Der Flug war so geplant, dass die Löwen alle zehn Flugstunden fliegen friedlich schlafen. Eine so lange Reise hätte nicht schaden dürfen Raubtier Gesundheit. Aber am Ende war die gesamte Reisezeit sechsundsiebzig Stunden.

Langer Flug in die Heimat

Quelle: Life.ru

Als sie den Kragga Kamma Park erreichten, machten die großen Katzen ihre erste schritte auf dem afrikanischen rasen. Jetzt werden sie gemeistert und sich an die Freiheit gewöhnen.

Unerwartete Freiheit und ein neues Leben für drei Löwinnen und ein Löwenbaby

Quelle: Life.ru

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: