Flüchtlinge aus einem argentinischen Gefängnis landeten direkt in Pfoten für Wachhunde

In Buenos Aires (Argentinien) haben sich sieben Gefangene organisiert Jailbreak Florencio Varela. Aber das Projekt ist gescheitert: Polizisten mit Diensthunden warteten bereits auf die Flüchtlinge.

Die Banditen für schuldig befunden Raub. Komplizen gedient Zeit zusammen und umerzogen in der Tischlerei. Sie beschlossen, die Arbeiter auszunutzen. Werkzeuge, um unter dem Willen zu graben. Konzipiert Langsam bewegte sich aber schließlich ein zwei Meter langer Tunnel bereit.

Ein Mann kommt aus der Ausgrabung heraus

Flüchtlinge, die feierlich von der Wache mit Hunden getroffen wurden

Zur großen Enttäuschung der Dargestellten am Ausgang hinter der Mauer sie wurden sofort wieder festgenommen und wieder eingesetzt die Kamera. Es stellte sich heraus, dass Gefängnisdiensthunde schon lange sind Er beschnüffelte die Stelle des Geheimgangs und zeigte sie der Wache. Die Führung der Justizvollzugsanstalt mit großem Interesse beobachtete die unterirdische Arbeit des Teams der “Tischler” und störte sie nicht gehe weiter zum Traum.

Jetzt werden die Laufzeiten der Verlierer deutlich ansteigen von dieser Episode sollten die meisten von allem frei sein in zwei Jahren.

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: